Hinweis auf den Binäre Optionen Broker Opteck

Opteck
Gebühren wie bei Opteck hat man noch nicht gesehen.

Opteck begann, sich zu seinen Klienten unfair zu verhalten, und daher haben wir beschlossen, vor diesem Broker zu warnen.

Opteck gehörte lange zu den Besten und hatte sich dadurch für eine gewisse Zeit einen Platz in unserem Verzeichnis empfohlener Binäre Optionen Broker gesichert. Opteck entstand bereits zu einer Zeit, in der es noch keine Regulierung dieser Branche gab, und gehörte zu den Gesellschaften, auf die man sich auch in einer unregulierten Zeit verlassen kann.

Allein in einer Zeit, in der die Regulierung bei guten Brokern Standard ist, begann Opteck sich eigenartig zu verhalten. Der Broker behauptet, in einer Phase zu sein, die zum Erhalt der Lizenz führt, aber das sagt er schon lange. Ein größeres Problem ist aber sein verändertes Verhalten gegenüber den Tradern. Als wir von den Problemen und negativen Erfahrungen Kenntnis erhielten, haben wir ihn sofort aus unserem Verzeichnis entfernt.

Einer Person mussten wir sogar helfen, ihr Geld zurückzubekommen, zum Glück erfolgreich. Aber es dauerte mehrere Wochen, und das Handeln von Opteck konnte so wenig überzeugen, dass wir beschlossen, diese Warnung herauszugeben. Der Broker lehnte es einfach ab, die verlangte Auszahlung durchzuführen und kam ständig mit Ausreden, oder er sagte, die Auszahlung habe bereits stattgefunden, auch wenn das nicht der Wahrheit entsprach.

Sobald ein Broker anfängt, die Geldauszahlungen zu verzögern und Ausreden zu suchen, ist das ein warnendes Signal, und es ist besser, bei ihm ganz Schluss zu machen.

Ein weiterer Grund, warum es nach unserer Ansicht besser ist, nicht bei Opteck zu handeln, sind die Gebühren. Der Broker hat in aller Stille Gebühren eingeführt, während die meisten übrigen Broker für binäre Optionen keinerlei Gebühren verrechnen.

Opteck zieht von jedem Gewinn bringenden Geschäft 0,05 bis 0,95 Prozent (maximal 5 Dollar) ab, so dass Opteck Ihnen Ihre Gewinne kürzt. Übliche Broker haben keine solche Gebühr bzw. alle reflektieren ihre Kosten im Rückfluss der einzelnen Optionen, so dass der Vergleich mit der Konkurrenz dann einfach ist. Aber auch beim Rückflussbietet Opteck nicht das Beste, so dass der Broker auch in dieser Richtung nicht konkurrenzfähig ist.

Und das ist nicht alles. Opteck verrechnet auch eine Monatsgebühr für die Führung des Handelskontos von 7,50 Dollar (oder einer anderen Währung des Handelskontos), was eine verhältnismäßig beispiellose Angelegenheit ist. Darüber hinaus behält sich Opteck das Recht vor, die Geldauszahlungen mit Gebühren zu belegen. Das alles sind Gründe, warum wir meinen, dass es besser ist, einen anderen Broker zu wählen, wenn Sie binäre Optionen handeln möchten.

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *