Finger weg von High Society Secrets, das ist Betrug!

In dieser Rezension zum Programm High Society Secrets (HSS) werden wir beweisen, dass es sich hierbei um einen Schwindel handelt, der mit binären Optionen Missbrauch treibt.

Der Präsentation nach zu urteilen, gründet das High Society Secrets Handelssystem darauf, dass die Gewinne erneut investiert werden, was zu einer schnelleren Zunahme des Handelskapitals führen soll. Dieses System ist angeblich in der Lage, mehrere Tausend Euro täglich zu verdienen.

Und wenn etwas so profitabel ist, dann ist es natürlich auch ganz kostenlos, denn Geld bekommt man ja schließlich geschenkt, oder etwa nicht?

High Society Secrets ist eine Mogelpackung

HSS ist, man muss es so klar sagen, eine peinliche Bauernfängerei. Es genügt, sich das Video aufmerksam anzuschauen, um zu bemerken, dass hier das Unmögliche versprochen wird. Geradezu zum Lachen ist der angebliche Live-Handel, bei dem Ihnen gezeigt wird, wie schnell der Saldo auf dem Handelskonto anwächst. Das ist absoluter Unsinn. Wir werden dies an einem Beispiel auf dem Bild zeigen.

Zu Beginn ist auf dem Handelskonto ein Saldo von 250 EUR. Dann erhöht er sich innerhalb einer einzigen Sekunde auf 512 EUR. Das ist gleich aus zwei Gründen Unsinn. Zunächst einmal: Wenn Sie einen Handel mit binären Optionen eröffnen, reduziert sich Ihr Saldo um das Geld, das Sie in den Handelt investierten. Wenn es also tatsächlich zu einem Handel gekommen wäre, hätte der Saldo auf dem Konto zunächst sinken müssen, und erst dann hätte er im Falle eines Gewinns zunehmen können.

Das aber ist hier nicht geschehen. Der Saldo sprang innerhalb einer Sekunde von 250 auf 512 EUR, wobei man wissen muss, dass die kürzesten Geschäfte mit binären Optionen wenigstens 30 Sekunden dauern.

Zweitens: Binäre Optionen bieten nie eine Rückvergütung, die mehr als 100 Prozent beträgt. Es ist also nicht möglich, den Saldo auf dem Konto so schnell mit einem oder mit mehreren gleichzeitig offenen Geschäften mehr als zu verdoppeln. Das ist der zweite Beweis dafür, dass das Programm High Society Secrets Betrug ist.

Manipulierter Zähler

In der ersten oberen Ecke der Website High Society Secrets ist ein Zähler, der die Anzahl der restlichen kostenlosen Lizenzen abbildet. Der Zähler wird jedoch manipuliert, man muss die Seite nur noch einmal neu öffnen, um zu sehen, dass die Anzahl der Lizenzen wieder gestiegen ist.

Der Zähler ist also sozusagen nur ein künstliches Element, dessen Ziel darin besteht, Sie einem künstlichen Zeitdruck auszusetzen, damit Sie Ihre Entscheidungen treffen, ohne lange zu überlegen.

Erfahrungen

Und schlussendlich finden Sie auf der Website von High Society Secrets natürlich auch die angeblichen Erfahrungsberichte der Benutzer dieses Systems. Aber auch die sind durch die Bank gefakt. Alles nur erfundene Zahlen und erfundene Geschichten.

Schauen Sie sich das Bild an und Sie werden den Beweis für diese Behauptung sehen. Dies ist in Wirklichkeit das Gesicht eines Schauspielers, der mit diesem Betrug letztendlich nichts zu tun hat.

Wie die Sache in Wirklichkeit funktioniert

Was also ist der Zweck von High Society Secrets? Nun, nachdem Sie sich registriert haben, werden Sie aufgefordert, bei dem Broker Zoomtrader ein Handelskonto einzurichten und auf diesem Konto Geld einzuzahlen. Denn genau dafür werden diese Betrüger bezahlt, nämlich, dass sie dem Partnerbroker neue Kunden zuführen.

Wenn Sie dann nach deren Ratschlägen handeln, werden Sie Ihre Einlage todsicher nie mehr wiedersehen, und damit endet die ganze Sache dann.

Bewertung

High Society Secrets ist ein Schwindel, dessen Ziel darin besteht, Sie um Ihr Geld zu bringen, und zwar dadurch, dass Sie völlig unvorbereitet anfangen, mit binären Optionen zu handeln.

Mit binären Optionen können Sie nur dann Gewinne einfahren, wenn Sie sich gut vorbereiten und lernen, auf einem Demokonto zu handeln.

Es gibt aber kein Programm, das unentgeltlich für Sie Geld verdient, auch nicht mit binären Optionen.

Summary
Review Date
Reviewed Item
High Society Secrets
Author Rating
21star1stargraygraygray
Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *