Binäre Optionen und Strategien – eine Aufbauanleitung

Wir haben auf unseren Seiten bereits viele Artikel über verschiedene Techniken publiziert, die beim Aufbau von Strategien für den Handel mit binären Optionen genutzt werden können. Aber es treffen bei uns weiterhin Fragen zu diesem Thema ein, daher geben wir in diesem Artikel eine abgerundete Anleitung, wie vorzugehen ist, wenn Sie Ihr eigenes Handelssystem aufbauen möchten.

Zu Beginn müssen Sie sich bewusst machen, dass Sie bei Ihren Schritten nicht immer nur nach vorn gehen müssen, manchmal werden Sie zurückgehen und Änderungen vornehmen, um alles Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Wann werde ich handeln

Der erste Schritt beim Aufbau eines Handelssystems sollte das Nachdenken darüber sein, wann Sie die binären Optionen handeln werden. Das muss von Ihren zeitlichen Möglichkeiten ausgehen. Sie werden selbst am besten wissen, wann und wie viel Zeit Sie finden, um sich an die Graphen zu setzen. Der eine kann zum Beispiel eine Stunde täglich, jemand kann mehrere Stunden am Stück, jemand kann einen ganzen Tag, ein anderer kann einmal pro Stunde kurz in die Graphen schauen und so weiter, bei jedem ist das anders.

Warum sollten Sie gerade damit beginnen? Weil sich davon die Wahl des Handelsstils ableiten wird. Wenn Sie die Graphen bspw. in gewissen Zeitabständen nur kurz anschauen, ihnen aber nicht längere Zeit am Stück Ihre Aufmerksamkeit widmen können, wird es besser sein, zum Beispiel anhand der Stundengraphen zu handeln, die Sie einmal pro Stunde anschauen, und zwar binäre Optionen mit stündlicher oder längerer Fälligkeit. Umgekehrt können Sie, wenn Sie zum Beispiel zwei Stunden am Stück handeln möchten, schnellere Graphen verfolgen und kurzfristigere Optionen handeln. Mehr finden Sie im Artikel über die Wahl des zeitlichen Rahmens der Graphen.

Was werde ich handeln

Aus Ihren zeitlichen Möglichkeiten geht auch hervor, welche Märkte bzw. Vermögenswerte Sie handeln können. Universell sind selbstverständlich Währungen (Forex), weil diese Sie zeitlich praktisch nicht einschränken, im Unterschied z.B. von Aktien oder Waren, die nicht nonstop von Montag bis Freitag an den Weltbörsen gehandelt werden. Sie werden selbst bei Ihrem Broker sehen, was er zu welcher Zeit zum Handel anbietet.

Spielen mit den Graphen

In diesem Schritt beginnt die Arbeit mit den Preisgraphen. Wir schließen nicht aus, dass jemand in der Lage ist, gemäß den einfachen Graphen auf den Plattformen der Broker zu handeln, derjenige wird aber wohl diese Anleitung nicht brauchen. Wer mehr mit Graphen arbeiten und seine Einfälle testen möchte, kann zum Beispiel den Metatrader nutzen, der völlig kostenlos ist.

Stellen Sie darin den Zeitrahmen der Graphen ein, der dem entsprechen wird, was wir im ersten Punkt dieses Artikels beschrieben haben. Und beginnen Sie die Graphen durchzugehen und Situationen zu suchen, die sich wiederholen und die sich handeln ließen. Machen Sie sich gleich zu Beginn bewusst, dass niemals nichts immer nur gewinnbringend sein wird. Jedes System hat auch Verluste. Also verdammen Sie Ihre Einfälle nicht, wenn Sie den ersten Verlust sehen, den das System gemacht hätte. Eine Erfolgsquote über 60 Prozent genügt für einen anständigen Anstieg des Kontos.

Sie können die nackten Graphen studieren, Sie können bspw. auch Support und Resistance / Unterstützung und Widerstand oder Trendlinien einzeichnen oder irgendwelche Indikatoren verwenden, wie es zum Beispiel gleitende Durchschnitte sind. Aber Vorsicht bei Indikatoren, verwenden Sie diese nur als Hilfe und setzen Sie nicht 10 von ihnen in die Graphen. Mehr als drei sind nach unserer Erfahrung bereits zu viel und ineffektiv. Auch hier gilt, dass die Stärke in der Einfachheit liegt. Und bemühen Sie sich immer, die Einstiege in den Trends zu suchen. Weichen Sie Zeiträumen ohne Trends aus. Wie man den Trend erkennt, haben wir auch bereits beschrieben.

Strategiebeispiel für binäre Optionen

Weil wir ohne Ende Theorien entwickeln könnten, zeigen wir nun alles an einem Beispiel. Wir machen im Voraus darauf aufmerksam, dass es sich nur um ein Beispiel, keineswegs um eine getestete Strategie handelt, nach der wir derzeit Handel treiben würden. Sie kann aber als Inspiration dienen.

In unserem Beispiel werden wir gemäß den fünfminütigen Graphen der klassischen binären Option High/Low mit der nächsten Fälligkeit (also minimal 5 Minuten) handeln. Zur grundlegenden Orientierung in den Graphen und Trends werden wir uns mit dem gleitenden Durchschnitt EMA34 helfen (blaue Linie im Graph). Wenn der Preis über EMA sein wird, werden wir keine anderen Einstiege als in Richtung Wachstum in Betracht ziehen, wenn der Preis unter EMA sein wird, werden wir keine anderen Einstiege als in Richtung Preisrückgang erwägen.

Wir werden nur im Trend handeln. Im ersten Teil des Graphen sehen Sie, dass der Preis sich nicht aus einem bestimmten Bereich lösen konnte, er ist nicht in der Lage, tiefere Täler oder höhere Spitzen zu erreichen, somit hat er keinen Trend, was für uns bedeutet, dass wir beiseite stehen. Hinter dem roten Rechteck kommt der Breakout (Durchbruch) in Richtung nach oben. In diesem Moment werden wir aufmerksam und fangen an zu schauen, ob sich keine Gelegenheit für einen Long-Einstieg (Call, in Richtung nach oben) ergibt.

Unsere Strategie für binäre Optionen ist so aufgebaut, dass wir sogenannte Flips handeln, was das Durchbrechen und das anschließende Abprallen von einem wichtigen Preisniveau ist, konkret von den Wellenspitzen / Wellentälern (den Spitzen oder Täler der Swings). Wir zeichnen uns also schwarze Linien auf den Gipfeln in steigendem Trend und in den Tälern in sinkendem Trend.

Ausschlaggebend sind verständlicherweise die eigentlichen Einstiege. Für uns wird ein starkes Abprallen vom S/R Niveau, das auf dem Bild eingezeichnet ist, der Impuls sein. Beim zweiten Einstieg sehen Sie, dass es zu noch einem Abprallen um zwei Kerzen (Candlestick) früher kam, aber die inkriminierte Kerze schloss mit einem langen Docht, was davon zeugt, dass die Bullen (Käufer) keine solche Kraft hatten und die Bären (Verkäufer) es schafften, Widerstand zu leisten und den Preis insgesamt stark drückten (gelbes Rechteck). Daher ist das für uns kein starker Anschlag, der Preis stieß bald auf Widerstand. Das gilt analog beim zweiten gelben Rechteck ganz rechts. Der Preis hat sich zum sinkenden Trend umgekehrt, aber der folgende Abprall stieß auf starken Widerstand, daher war das kein Einstieg.

strategie

Und das ist es: So in etwa kann eine einfache Strategie für binäre Optionen aussehen. Wir wiederholen erneut, dass das kein getestetes Beispiel ist. Ein solches Handelssystem kann zum Beispiel um eine Intermarket-Analyse oder eine Multiple-Time-Frame-Analyse bereichert werden. Durch eine Kombination mehrerer Techniken können Sie die gewünschte Erfolgsquote der Einstiege erreichen. Aber nicht durch eine Kombination vieler Indikatoren. Diese dienen Ihnen nur als Hilfe, ausschlaggebend für Sie muss immer das bleiben, was der Preis macht.

Schreiben Sie alles auf und testen Sie

Schreiben Sie Ihre Strategie bei deren Aufbau auf. Eindeutige Regeln sind gut, damit Sie dann nicht zögern, ob Sie den betreffenden Handel nehmen sollen oder nicht, wenn es um richtiges Geld geht. Schreiben Sie nicht nur auf, wann Sie handeln werden, sondern auch, wann Sie nicht handeln werden (was ist für mich ein Trend und was nicht). Gehen Sie die Geschichte in den Graphen durch, und testen Sie Ihre Gedanken mindestens an mehreren Dutzenden Fällen. Dann können Sie evtl. einige Anpassungen vornehmen, aber bemühen Sie sich nicht, mit einer langen Reihe von Filtern (weiteren Regeln) alles in Ihr Handelsmuster einzupassen, dann könnten Sie sich eine sog. „Überoptimierung“ zuschulden kommen lassen, und Ihr System würde in der Realität nicht funktionieren. Erst bei der Arbeit mit historischen Graphen gelangen Sie zu einem System, das Sie zufrieden stellen wird. Stürzen Sie sich mit ihm nicht sofort in den wahren Handel. Sie sollten sich zuerst an einer Demo version versuchen.

Schluss

Es ist uns klar, dass binäre Optionen und Strategien auch mit dieser Anleitung kein abgeschlossenes Thema sind. Wir lassen uns daher gern von Ihren eventuellen Fragen zu weiteren Artikeln zu diesem Themainspirieren, das hinsichtlich des binären Optionshandels ausschlaggebend ist.

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *