Binäre Optionen – Erfahrungen

binäre-optionIn diesem Artikel möchten wir Sie gern an persönlichen Erfahrungen aus dem Handel mit binären Optionen teilhaben lassen.

Der binäre Handel beginnt mit der Auswahl eines zuverlässigen Brokers. Wie wir uns bereits mehrmals sagten, ist der Zweig der binären Optionen weiterhin relativ neu, und Sie können darin auf viele unehrliche Firmen treffen, die Ihnen niemals Geld ausbezahlen, das Sie bei ihnen auf das Geschäftskonto einlegten und es aufwerteten. Der beste Maßstab der Solididät eines Brokers ist seine Reputation unter den Händlern, und aus dieser Sicht können wir die Broker in unserem Verzeichnis empfehlen. Dank der deutschen Unterstützung, der Handelsplattform in Deutsch und der Lizenz der Deutschen Bundesbank kommt bei uns am besten die TopOption weg. Passen Sie bei der Eröffnung des Kontos auf, welche eventuellen Bonusse zur Einlage Sie akzeptieren, da sie oftmals an einen gewissen Umsatz gebunden sind, der Sie unlieb überraschen könnte, wenn Sie mal das Geld abheben möchten.

Nach der Kontoeröffnung und dem Einlegen von Geld (Zahlkarte, Banküberweisung, Skrill/MoneyBookers u. a.) bekommen Sie bei einem guten Broker ein Demo-Konto zum Trainieren zur Verfügung gestellt. Dieses können wir nach eigenen Erfahrungen nur empfehlen. Und das nicht nur für das Befühlen der Handelsplattform, sondern auch für das Testen des Handelssystems. Auch wenn Sie mit ihrem geschäftlichen Zugang sicher sind, sollten Sie zuerst ein paar Geschäfte auf dem Demo ausprobieren, damit es Ihnen nicht passiert, dass Sie dann auf dem richtigen Konto zögern oder Fehler bei der Abwicklung der Geschäfte machen werden.

Der Hauptprozess ist selbstverständlich der Handel mit binären Optionen auf dem richtigen Konto mit realem Geld. Die Erfahrungen mit binären Optionen unterscheiden sich in dieser Hinsicht nicht sehr vom Handel mit anderen Instrumenten, wie es Handelswaren, Aktien, Futures oder beispielsweise Forex sind. Sie müssen einen bewährten Handelsplan haben und nicht zufällig Geschäfte anklicken. Das Daytrading von binären Optionen bietet in der Mehrheit im Rahmen eines Geschäfts 70 bis 90 % an, woraus hervorgeht, dass Sie eine Erfolgsquote bei den einzelnen Geschäften wenigstens von 52 bis 59 % Prozent haben müssen. Das ist keine unerreichbare Erfolgsquote, jedoch auch keine Zahl, die Sie mit zufälligen Zutritten erzielen.

Es ist gut, die Graphen auf der dazu bestimmten Plattform zu verfolgen, und sich nicht nur auf die Graphen in der Handelsplattform der binären Optionen zu verlassen. Aus eigener Erfahrung können wir auch sagen, dass man manchmal auch auf Nichtverfügbarkeit, Einfrieren oder andere technische Probleme der Handelsplattform trifft, aber das passiert auf allen Märkten und bei guten Brokern ist das eine Ausnahme. Es ist aber gut, auf eine solche Situation vorbereitet zu sein. Bei binären Optionen geht es zum Glück nur um eine mentale Vorbereitung, da sobald Sie in das Geschäft einsteigen, müssen Sie sich nicht mehr um Stop-Losses kümmern und kein Löschen des Kontos fürchten, da das im Unterschied zu anderen Märkten im Fall einer Nichtverfügbarkeit nicht droht. Der Einfluss von technischen Problemen auf binäre Optionen ist minimal.

Wenn Sie beim Handel erfolgreich sein werden, folgt das Abheben des Gelds. Erneut, wenn Sie einen zuverlässigen Broker ausgesucht haben, werden Sie keine Probleme haben. Rechnen Sie nur damit, dass Sie wegen den Geldwäschegesetzen zuerst Ihre Identität nachweisen müssen. Das wird so gemacht, dass Sie Ihren Personalausweis und in der Mehrheit eine Quittung für irgendwelche inländischen Dienstleistungen (Telefon, Strom, Gas u. a.), die Ihre Adresse nachweist, ablichten, und dies senden Sie dem Broker per E-Mail. Sobald der Broker die Dokumente genehmigt, wird Sie nichts daran hindern, dass Sie Geld vom Geschäftskonto abheben. Das machen alle Broker auf der Welt, jedoch die binären Broker erst vor dem Abheben, die anderen schon bei der Einlage. Am besten erscheinen für Überweisungen von Geld die alternativen Methoden, wie es MoneyBookers ist, da die Gebühren für die Transaktionen auf diesem Weg die niedrigsten sind. Die Banken können bei Auslandsüberweisungen Gebühren in einer Höhe berechnen, die 10 % vom Gesamtbetrag attackieren wird, während MoneyBookers nur ein paar Dutzend Kronen verlangt.

Dann können Sie mit dem Handel und dem Geldverdienen weitermachen.

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *