7 ausschlaggebende Regeln für den Handel mit binären Optionen

Auf unseren Seiten publizieren wir schon seit fast zwei Jahren Artikel über binäre Optionen und den Handel mit ihnen. Wir schrieben bereits mehr als 100 Artikel, so dass es nicht schadet, wenn wir jetzt eine kleine Zusammenfassung veröffentlichen, die Anfängern mit Interesse an diesem Investitionsinstrument die Orientierung erleichtert.

  1. Bilden Sie sich weiter

buchZusammen mit dem Aufschwung, den der Handel mit binären Optionen erlebt, steigt auch die Anzahl betrügerischer Webseiten, die Ihnen weismachen wollen, dass Sie gleich an dem Tag, an dem Sie binäre Optionen entdeckt haben, anfangen können, damit Geld zu verdienen. Das ist nicht wahr, bzw. wenn es eintreten sollte, wäre es nur ein Werk des Zufalls, und langfristig würden Sie die Gewinne wahrscheinlich nicht halten können. Lernen Sie daher zuerst wenigstens die Grundlagen kennen und überlegen Sie sich erst dann, ob Sie es versuchen möchten. Im Wesentlichen handelt es sich um Finanzspekulationen auf die Preisbewegungen verschiedener Aktiva, und das ist vom Wesen her eine risikobehaftete Tätigkeit, bei der Sie Geld verdienen, aber auch Geld verlieren können. Vorsicht ist daher sehr wichtig.

  1. Aufgepasst bei Brokern

Es gibt heute Hunderte, wenn nicht Tausende von Binäre Optionen Brokern, und es kommen immer neue nach. Es ist allerdings besser, den meisten von ihnen aus dem Weg zu gehen, weil sie riskieren würden, dass Sie Ihr Geld niemals wiedersehen. Grundlage ist, dass der Broker durch ein unabhängiges Finanzorgan im Land seines Sitzes reguliert ist und eine Lizenz von der Deutschen Bundesbank hat. Allerdings ist auch das keine Garantie für ein korrektes Verhalten gegenüber den Kunden. Daher bemühen wir uns, ein Verzeichnis empfohlener Broker aufrecht zu erhalten, das auf unseren eigenen Erfahrungen und denen der übrigen Trader beruht. Wir behaupten nicht, dass das die einzigen zuverlässigen Broker sind, aber bei denen, die wir anführen, sind wir nie auf Probleme gestoßen, die nicht korrekt geklärt worden wären.

Auf der anderen Seite gibt es fast jeden Tag eine Beschwerde gegen andere, anderswo häufig empfohlene Broker, die es ablehnen, den Tradern das Geld auszuzahlen. Wir bemühen uns zu beraten und zu helfen, wo wir nur können, aber Fälle, in denen das Geld nicht zurückkommt, sind leider keine Ausnahme.

  1. Machen Sie sich einen Plan, eine Strategie

Wir haben einst selbst mit dem Börsenhandel angefangen, daher wissen wir sehr gut, welchen Versuchungen ein Anfänger ausgesetzt ist. Auch wir haben den Handel so betrieben, wie es uns gerade eingefallen ist, und es hat sogar eine Weile geklappt und nicht geringe Gewinne eingebracht. Aber auf lange Sicht werden Sie nicht im Plus sein, wenn Sie den Handel mehr oder weniger zufällig betreiben. Zufällige Einstiege bedeuten nämlich 50-prozentigen Erfolg, und dieser genügt bei binären Optionen nicht.

Formulieren Sie daher einen bestimmten Plan für sich. Sie können sich durch das Vorgehen zum Aufbau einer Strategie für binäre Optionen inspirieren lassen. Zu Beginn sollten Sie in Richtung Trend handeln. Lernen Sie also in erster Linie Trends zu erkennen, und dann suchen Sie die Einstiege in sie, trivial zum Beispiel das Abprallen von Trendlinien oder EMA. Komplizieren Sie es nicht überflüssig durch eine Masse an Indikatoren, Filtern, Einschränkungen und ähnlichem. Einfache Dinge funktionieren am besten.

  1. Finden Sie sich mit Verlusten ab

Das menschliche Denken ist sehr eindeutig programmiert: Gewinne sind gut, Verluste sind schlecht. Der Handel mit binären Optionen verlangt es aber, diese eingebürgerten Regeln abzulegen. Verluste sind ein natürlicher Teil des Handels, ohne sie geht es einfach nicht. Suchen Sie daher nicht den heiligen Gral in Form eines Systems, das nur Gewinne bringt – es existiert nicht. Akzeptieren Sie Verluste. Ihre Aufgabe ist es, dass sie von den Gesamtgewinnen überwogen werden.

  1. Riskieren Sie nicht zu viel

Ihr Handelskapital auf dem Konto müssen Sie aufteilen, und für jedes Geschäft nur seinen Bruchteil riskieren. Um Verlustserien überstehen zu können, die ganz einfach kommen werden, müssen Sie auf sie vorbereitet sein. Üblicherweise wird es empfohlen, nur 2 Prozent des Kapitals für jedes Geschäft zu riskieren, ganz sicher sollten Sie nie 5 Prozent überschreiten. Und arbeiten Sie mit Ihrem Kapital, ziehen Sie immer einen Teil der Gewinne zurück und lassen Sie einen Teil der Gewinne für den weiteren Anstieg der Investitionen und Verdienste auf dem Konto.

  1. Bewahren Sie einen klaren Kopf

Einen nicht geringen Anteil an erfolgreichen Börsenhändlern hat die Psychologie. Und es handelt sich nicht nur um die Akzeptanz von Verlusten, sondern auch um die Stimmungslage beim Handel. Sie sollten nur in Ruhe Handel treiben. Wenn Sie sich gestresst, zum Beispiel nach einem Streit mit jemandem, wütend oder ähnlich verstimmt an den Computer setzen, können Sie sicher sein, dass Sie Fehler begehen und Verluste machen werden. Und die können, wie wir wissen, nicht mehr rückgängig gemacht werden. Also lautet diese Regel: In Ruhe und mit klarem Kopf.

  1. Vorsicht vor selbsternannten Gurus und automatischen Systemen, benutzen Sie Ihren eigenen Kopf

Wenn Sie Inspiration für Ihre Handelsstrategie suchen, werden Sie auf eine Menge „garantierter“ Systeme stoßen. Vertrauen Sie Ihr Geld ganz sicher niemals einem automatischen Handelssystem an, das Sie nicht wenigstens einen Monat lang ordentlich als Demo testen konnten. Das ermöglichen Ihnen die meisten dieser Systeme nicht, weil es Verlustsysteme sind, deren Ziel es ist, Sie um Ihr Geld zu bringen.

Lassen Sie Vorsicht auch bei Ratschlägen verschiedener Gurus walten, die behaupten, dass sie ein Loch im System gefunden haben, dass sie geheime Zugänge kennen und ähnliches, all das sind wiederum nur Lügen, um Sie um Ihr Geld zu prellen.

Und wenn Sie schließlich auf ein Handelssystem stoßen, dann handeln Sie auf keinen Fall gleich mit richtigem Geld, testen Sie es zuerst. Das System ist nur dann gewinnbringend, wenn es Ihnen Geld einbringt, und nicht, weil jemand das von ihm behauptet. Die meisten Leute, die raten, wie man handeln soll, sind maximal bis zu einer Demoversion gekommen, von der sie Ihnen einige Geschäfte zeigen, die zufällig glücklich ausgegangen sind, aber langfristig mit Gewinn handeln können sie nicht. Daher glauben Sie niemandem (auch uns nicht :)), dass das, was da präsentiert wird, ein gewinnbringendes Verfahren ist, solange Sie es nicht selbst durch Testen geprüft haben.

Sie werden dann selbst feststellen, dass die Mehrheit von dem, was im Internet präsentiert wird, funktionslose Sachen sind, deren Erklärung gezielt so aufbereitet ist, dass das System gewinnbringend aussieht. Benutzen Sie Ihren eigenen Kopf. Wenn Sie sehen, dass Ihnen etwas Verluste beschert, dann handeln Sie nicht damit, es ist einfach verlustbringend. Dass jemand irgendwo sagt, er handle das mit Gewinn, bedeutet nichts – in den meisten Fällen wird es sich um eine bewusste Lüge handeln.

Der Handel mit binären Optionen lässt sich entfernt mit dem Abnehmen vergleichen. Garantierte Mittel mit „Beweisen“ finden Sie Tausende, aber letztlich bringt Ihnen nur eigene redliche Arbeit die erhofften Ergebnisse.

Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedInDigg thisPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *